A Manifesto for Media Education

Die Notwendigkeit für medienpädagogische Initiativen  scheint man jetzt auch in England erkannt zu haben. Die Kollegen Jon Wardle und Peter Fraser (UK) haben eine Initiative mit dem Titel “A Manifesto for Media Education” gestartet.  Im Gegensatz zum deutschen, auf konkrete Reformen abzielende Manifest, klingt dieses allerdings viel akademischer (eine Publikation wird angestrebt). Dafür haben die Imitatoren allerdings sehr prominente Medienpädagogen und -wissenschaftler wie Gauntlett, Jenkins und Buckingham gewinnen können, die sich mit kurzen Inputs an der Diskussion beteiligen. Diese können kommentiert werden, was allerdings bisher noch wenig genutzt wurde (die Seite ist aber noch nicht so lange online). Über Twitter scheint es auch mehr Aktivitäten zu geben.  Dieses  Manifest zeigt allerdings auch, dass die internationale Kooperation in der Medienpädagogik noch optimiert werden kann…  Deswegen gebe ich hier noch mal die Aufforderung von Jon Wardle zur aktiven Partizipation weiter: read the initial contributions, comment on those contributions and then write your own more lengthy rationale.  Dann mal los :-)

Dieser Beitrag wurde unter Manifest, Medienpädagogik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.